FRAUEN WEGE THERAPIEN

 
Link verschicken   Drucken
 
Warum der Weg zum Heilpraktiker für Psychotherapie - trotz Selbstzahlung - durchaus sinnvoll sein kann
  • Termine beim Heilpraktiker für Psychotherapie sind  in der Regel zeitnah und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt zu bekommen. So kann dieser wertvolle, begleitende und betreuende Überbrückungszeit für jene Patienten leisten, die eigentlich dringend eine krankenkassenfinanzierte Psychotherapie suchen.
     
  • In sozial dringenden Fällen gewähren Heilpraktiker für Psychotherapie auch soziale Tarife. Siehe beispielsweise www.theralupa.de/therapeutensuche

 

  • Die Selbstzahlung einer  Behandlung in einer Praxis eines Heilpraktikers für Psychotherapie ist Privatsache des Patienten.  Da privat liquidiert wird, werden  keine Stellungnahmen an Dritte abgegeben. Eine mitunter kurze psychische Krise hat demnach keine "Spätfolgen" bei Krankenkassen, Arbeitgebern, Versicherungsgesellschaften oder sonstigen Institutionen.

 

  • Falls Sie allerdings für eine private Zusatzversicherung  eine Rechnung benötigen, wird Ihnen die Rechnung selbstverständlich nach dem sog. "Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GeBüH)" zum Einreichen erstellt.

 

  • Honorare für Heilpraktiker-Behandlungen , die von den Krankenkassen nicht erstattet werden, können in der Regel als "außergewöhnliche Belastungen" steuerlich geltend gemacht werden.
  •  

      (Quelle: Verband freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und psychologischer Berater VFP)